IGV Großauheim

 

Wanderfreunde 1911 Großauheim auf Tour, Gäste sind willkommen.

 

Die Wanderfreunde und deren Gäste treffen sich am Sonntag, den 16. September 2018 um 09:00 Uhr vor dem Großauheimer Bahnhof.
Mit dem Auto fahren wir über Amorbach und Preuschen zum Ausgangspunkt der Wanderung nach Kirchzell. Vorbei am Waldmuseum„Watterbacher Haus“ erfolgt die Wanderung zur Burg Ruine Wildenburg, wo eine Trinkpause eingelegt wird. Anschießend wandern wir zur Brauerei Etzel nach Amorbach zur Mittagsrast. Nach der Mittagsrast besteht die Möglichkeit eines individuellen Rundganges durch Amorbach. Die Abfahrtzeit zur Rückreise wird zuvor festgelegt.
Die Wanderstrecke beträgt ca. 10 km und erfolgt bergabwärts. Der Teilnehmerbeitrag beträgt € 10,00. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Teilnahme an der Wanderung erfolgt auf eigene Gefahr!
Weitere Auskünfte erteilt der Wanderführer Helmut Pollock unter Tel. 06181 55688.

 

Wanderung um Armorbach 16.9.2018

 

 

 

Das Männerquartett 1918 e.V. Großauheim feiert dieses Jahr seinen 100. Geburtstag.

Dazu laden sie ganz herzlich am 3. November 2018 zu ihrem Jubiläumskonzert ein. Beginn ist um 19:30 Uhr in der Lindenauhalle, Rue de Conflans, 63457 Hanau-Großauheim.

Die Karten kosten im Vorverkauf 12 €, an der Abendkasse 15 €.

Kartenbestellungen werden gerne entgegen genommen: E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!Mobil: 0175 1592641

 

Jubiläumskonzert Männerquartett 3.11.2018 Hanau-Großauheim

Programm Jubilaeumskonzert 3.11.2018 Hanau-Großauheim

 

 

Wenn der Hund draußen alles aufnimmt, was er findet, oder sich der Hundeführer Sorgen macht, dass sein Hund etwas vergiftetes frisst, dann wäre das "Anti-Giftköder"-Seminar der SV-OG Großauheim, Hundeschule und Hundeverein in Hanau, am 6. Mai 2018 eine gute Möglichkeit in Theorie und Praxis zu erlernen und Hilfestellung zu erhalten, wie dem Hund beigebracht werden und mit ihm trainiert werden kann, fremdes Fressen liegen zu lassen.

 

Das Seminar mit Referentin Katja Klimek beinhaltet einen Theorie- und einen Praxisteil. In der Theorie geht es darum, wieso Hunde Essbares sammeln, warum sie es liegen lassen sollen, wie das Verhalten verhindert werden kann, welcher Hund sich wie beeinflussen lässt, was Auslöser sind, was ein Markersignal bewirkt und wie damit gearbeitet wird, was ein Maulkorb ermöglicht, wie ein Freigabesignal erfolgt und vieles mehr. Im Praxisteil kann mit dem eigenen Hund gearbeitet werden oder auch die Teilnahme ohne Hund ist möglich. Hunde, die mitgebracht werden, müssen während des Theorieteils draußen bleiben, z.B. im Auto, in einer Box oder angeleint auf dem Gelände usw.  Im Praxisteil werden Markersignal-Übungen, Napftraining, Maul öffnen um etwas heraus zu nehmen, Stoppsignal-Übungen, Ausgeben - Tauschen, Artgerechte Auslastung, Futter-Übungen usw. auf dem Vereinsgelände gezeigt und können gleich versucht werden.

 

Das „Anti-Gift-Köder“-Seminar beginnt am Sonntag, den 6. Mai 2018 um 10:00 Uhr auf dem Vereinsgelände der SV-OG Großauheim, Josef-Bautz-Straße 1a, Hanau-Großauheim, und endet gegen 14:30 Uhr. Für Verpflegung ist gesorgt. Alle Seminarteilnehmer erhalten ein Teilnahmezertifikat.

 

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, weshalb eine vorherige Anmeldung über die Webseite http://www.sv-og.de/anti-giftkoeder oder während der Übungsstunden im Vereinsheim des Großauheimer Hundevereins nötig ist.

 

Anti-Giftköder-Seminar 6.5.2018 Hanau-Großauheim

 

 

Der Heimat- und Geschichtsverein Großauheim lädt am Sonntag den 10.Juni 2018 um 14:30 Uhr zu einer Führung im ehem. Exerzierplatz (heute Campo Pond) unter dem Motto „Fauna, Flora und Wildpferde" ein.

Frau Dr. Marion Beil führt durch das Gelände. Nach der Führung wird Reiner Kargl die historische Geschichte vom "Mord am Krebsmann“ erzählen. Dieser Mord geschah genau vor 170 Jahren am 10.06.1848 in der Nähe des Neuwirtshauses auf der Birkenhainer Straße. Es handelt sich dabei um zwei aus dem Kahlgrund stammende Krebsfänger, die ihre Ware in Frankfurt auf dem Römer verkauften. Aus Habgier ermordete der eine Krebshändler den anderen. Dieses Ereignis hat damals für großes Aufsehen in unserer Heimatgemeinde Großauheim gesorgt.